Schutzbolzen




Funktionsweise:

 

Einfach den Bolzen unter leichtem Druck nach rechts drehen. Der Bolzen fährt selbstständig aus der Wand und verriegelt. Der Bolzen sitzt fest.

Den Bolzen nach rechts drehen, in die Wand schieben und leicht nach links drehen. Der Bolzen rastet in der Wand ein und ist nun arretiert.

Varianten:

Die empfohlene Grundvariante des Safewolff® fährt auf eine Position von 93 mm aus der Wand.

In eingefahrener Position ragt der Verriegelungsbolzen zur besseren Handhabe mit einem Überstand von 10 mm aus der Wand.

 

Neben der empfohlenen Grundvariante für übliche Tür- und Fensterabstände zur Wand gibt es zwei weitere Varianten:

» Überstand 0 mm: Eine wandbündige Variante ohne Verlängerung für einen geringen Abstand zwischen Tür oder Fenster zur Wand

» Überstand 30 mm: Eine um 20 mm verlängerte Variante für einen großen Abstand zwischen Tür oder Fenster zur Wand

 

Die Wahl des Safewolff ist abhängig vom Tür- oder Fensterabstand zur Wand und kann mit einfachen Mitteln eingebaut werden.

Montagehinweise:

Werkzeug

Zum Bohren benötigen Sie einen handelsüblichen Ø 16 mm Steinbohrer, der für eine Bohrtiefe von 170 mm ausreichend lang ist.

 

Einbauhinweise

» Schieben Sie den Safewolff® ohne Gewalt in das ausgesaugte Bohrloch.

» Falls der Safewolff® mit der Hülle stecken bleibt oder verklemmt, sofort herausziehen und nachbohren.

» Den Safewolff® niemals mit der Hand, Hammer oder einem anderen Werkzeug in das Bohrloch schlagen oder drücken.

» Den Safewolff® kann mit jedem beliebigen Klebemittel eingesetzt werden, außer Bauschaum, vorzugsweise Silikon.

» Es ist darauf zu achten, dass keine Wasser-, Gas- oder elektrischen Leitungen beschädigt werden.

» Bei einer Deckenmontage sind eventuell vorhandene Rollladenkästen zu berücksichtigen.

 

Vorgehensweise bei Hohlwänden

 

1. Ausschäumen (Türschaum), trocknen lassen!

2. Neu bohren und mit Silikon einsetzen.