Anlagenarten

Für jeden Bedarf, jedes Objekt gibt es die geeignete Anlagenart. Dabei unterscheidet man verschiedene Arten und Aufbau der Schließanlagen. Weiter gibt es je nach Hersteller noch Mischformen der hier vorgestellten Anlagenarten. Grundsätzlich basieren aber alle Arten auf 3 Grundformen, die hier kurz vorgestellt werden.

Die Z-Anlage

Die klassische Z-Anlage findet sich zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern. Ein typisches Merkmal ist das vorhandensein von einem oder mehreren „zentralen“ Schließzylindern. Diese besitzen die Eigenschaft das Sie von jedem Mieter schließbar sind, die einzelnen Mieter jedoch alle über ihre eigene, separate Schließung verfügen. Zentralzylinder sind hier zum Beispiel in Haustüren und Gemeinschaftsräumen verbaut.


Die HS-Anlage

In vielen Gebäuden in denen mehrere Unterschiedliche Schließungen existieren, auch Zentralzylinder (-> ZHS), kann es nötig sein einen alles schließenden Hauptschlüssel zu besitzen. Denkbar z.B. bei Wohn- und Geschäftshäusern oder größeren Mehrfamilienhäusern. Der Hauptschlüssel kann hier als Feuerwehrschlüssel dienen oder es kann ein „technischer Hauptschlüssel“ geschaffen werden mit dem nur technische und gemeinschaftliche Räume geschlossen werden können.  Oft haben auch Hauseigentümer den Wunsch zwar verschiedene Bereiche mit separaten Schließungen zu versehen und dennoch für sich selbst einen Schlüssel zu haben der einfach alles schließen kann.


Die GHS-Anlage

Diese Anlagenart eignet sich für alle Bedürfnisse die ein Gebäude an eine mechanische Organisation stellen kann. Sie ist die ideale Wahl von einfachen bis zu komplexen und vielschichtigen Organisationswünschen. Es lassen sich praktisch beliebig viele Hirarchieebenen und Schließungswünsche planen und umsetzen. Nur selten gerät man hier an technische Grenzen. Oftmals werden GHS-Anlagen auch genutzt wenn noch nicht klar ist ob es zu einem späteren Zeitpunkt größere Erweiterungen geben soll. Das Hauptmerkmal der GHS-Anlage ist die Möglichkeit Gruppen mit unterschiedlichen Berechtigungen zu schaffen und Unternehmensstrukturen auf die Schließanlage zu übertragen.


Sonderfall Serienschließung

Es ist natürlich auch möglich alle Schließzylinder in der selben Schließung zu fertigen und diese nur durch eine Art Schlüssel zu schließen. Alle Hersteller fertigen einfache Serienschließungen (auch Sperrschließungen genannt) natürlich auch mit Sicherungskarte in allen angebotenen Systemen und Profilen. 

Diese Anlagenart sei jedoch wohl durchdacht da später keine weiteren Schließungen hinzugenommen werden können.